Konzentration der Insolvenzgerichte

31. Mai 2021 | Aus der Kanzlei

Über die angedachte Konzentration der Insolvenzgerichte nach § 2 Abs. 1 InsO n. F., welche die Gesetzesreife letztendlich nicht erlangt hat, wird zurzeit leidenschaftlich diskutiert. Unser Partner André Dobiey (Fachanwalt für Insolvenzrecht) hat dazu diese Meinung:

„Eine Konzentration der Insolvenzgerichte zumindest  auf Ebene der Landgerichtsbezirke erscheint – jedenfalls im Bereich der Unternehmensinsolvenzen – sinnvoll und würde die Insolvenz- und Sanierungskultur in Deutschland nachhaltig stärken.
Gerade in Anbetracht der zahlreichen gesetzlichen Änderungen auf der „Großbaustelle Insolvenzordnung“ in den letzten Jahren entwickelt sich das Insolvenzrecht mehr und mehr zu einer Spezialmaterie. Dies verdeutlich schon die stetig zunehmende Anzahl an Fachzeitschriften und (Online-) Kommentaren.

Da sowohl auf Seiten der betroffenen Schuldner als auch der wesentlicher Gläubiger in der Regel Spezialisten wie Fachanwälte für Insolvenzrecht oder entsprechend ausgebildete Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer tätig werden, ist auch auf Seiten der Gerichte umfassendes Know-how gefragt, um insbesondere in größeren Fällen auf „Augenhöhe“ mit den Beteiligten zu diskutieren und fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Wenngleich die zuständigen Insolvenzrichter zweifelsohne in der Regel über hervorragende juristische Kenntnisse verfügen, setzt dies eine regelmäßige Fort- und Weiterbildung im Insolvenzrecht voraus und auch ein regelmäßiges Fallaufkommen, um im Thema zu bleiben. Gerade bei einer bloßen „Nebentätigkeit“ im Insolvenzbereich und Schwerpunkten in anderweitigen, ebenfalls komplizierten Spezialgebieten wie etwa dem Miet- oder Familienrecht, droht hier zumindest ein zunehmendes Missverhältnis, schlimmstenfalls – auch mangels Spruchrichterprivileg – gar eine persönliche Haftungsgefahr, wenn das Ausmaß von Entscheidungen nicht mehr überblickt werden kann.

Wünschenswert wäre insoweit, dass auch in Flächenländern die gesicherte Qualität in der Fallbearbeitung mehr als bloße Ortsnähe zählt. Gerade der Schub in der Digitalisierung im Zuge der Pandemie sollte hier Anlass genug sein, sich von der – zumeist haushaltsrechtlich geprägten Angst vor dem Verlust lokaler Richterstellen in der Fläche – zu lösen.“

Jun 03 2022

Grünes Licht für Brendow: Insolvenzverfahren zum 01.06.2022 eröffnet – Produktion wird uneingeschränkt fortgesetzt

Am 01.06.2022 hat das Amtsgericht Kleve das Insolvenzverfahren des Moerser Traditionsbetriebes Joh. Brendow & Sohn Grafischer Großbetrieb & Verlag GmbH &...
Mai 02 2022

Kölner Hess-Gruppe ohne Zukunftsperspektive

Zum 01.05.2022 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet – Die Unternehmensgruppe im Bereich Autoteilehandel mit Hauptsitz in Köln und 25 deutschen Standorten sowie rund...
Mai 02 2022

Autoteile Jakobs kurz vor Übernahme

Nach Information des Insolvenzverwalters steht Investorenlösung für großen Autoteilehändler in Idar-Oberstein unmittelbar bevor - Rund 130 Arbeitsplätze und alle acht...
Apr 13 2022

Deutscher Hilfsdienst e.V. glückt Neustart

Pressemitteilung im Insolvenzverfahren Deutscher Hilfsdienst Kreisverband Mönchengladbach-Viersen e.V. Der in Mönchengladbach ansässige Deutsche Hilfsdienst...
Feb 24 2022

Hess Automotive – vorläufige Insolvenzverwaltung durch NST

Die Kölner Hess Automotive hat diese Woche beim Amtsgericht Köln einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Das Gericht hat hierauf dem Verfahren...
Feb 22 2022

Insolvenzplanverfahren der Decheng Technology AG erfolgreich abgeschlossen

Mit Beschluss vom 17.02.2022 hat das zuständige Amtsgericht Köln das Insolvenzplanverfahren über das Vermögen der Decheng Technology AG aufgehoben. Zuvor war in enger...
Feb 15 2022

Neue Messer schneiden besser – Mähtechnikhändler ist saniert

Mönchengladbacher Traditionsunternehmen aus dem Bereich Mähtechnik trotzt der Insolvenz und wurde zum 15.02.2022 von einem Mitbewerber übernommen. Alle Arbeitsplätze...
Feb 04 2022

Es lohnt sich „am Ball zu bleiben“

Mal jenseits des Insolvenzrechts und wenige Tage nach dem erfolgreichen Abschluss des Insolvenzplanverfahrens beim KFC Uerdingen 05 e.V. noch ein kleiner...
Feb 01 2022

KFC Uerdingen 05 e.V.: Insolvenzverfahren jetzt auch offiziell beendet

Nachdem bereits die beteiligten Gläubiger am 06.01.2022 den vom Insolvenzverwalter Dr. Christoph Niering vorgelegten Insolvenzplan einstimmig zugestimmt hatten, hat das...
Jan 13 2022

Mehr Frauenpower bei NST

Zum 01. Januar 2022 ist Frau Rechtsanwältin Kristina Wessing unserer Kanzlei Niering Stock Tömp Rechtsanwälte als Partnerin beigetreten. Seit ihrer Zulassung zur...