Schuldenschnitt Frankreich

14. Mai 2021 | Aus der Kanzlei

Die französische Regierung prüft zurzeit, inwieweit „von Fall zu Fall“ Unternehmensschulden erlassen oder gestreckt werden können, um Arbeitslosigkeit und Insolvenzen zu verhindern. Zombiefirmen sollten ausdrücklich nicht gerettet werden. Wir haben unseren Partner André Dobiey (Fachanwalt für Insolvenzrecht) um ein kurzes Statement gebeten.

Gerade die noch nicht ganz absehbaren Auswirkungen der Pandemie auf einige Branchen erfordern Kreativität und pragmatische Lösungen durch den Gesetzgeber. Sofern ein eigentlich gesundes Unternehmen unverschuldet in eine Schieflage geraten ist – etwa im Zusammenhang mit der Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen – sollte man nichts unversucht lassen, einen Neustart zu erleichtern oder eine temporäre Schieflage abzuwenden.

Insofern erscheinen insbesondere ein Moratorium und – in Ausnahmefällen gar – ein gänzlicher Schuldenerlass interessante Ansätze, um Unternehmen zu helfen, sich von den Sonderbelastungen der Pandemie zu erholen. Dies setzt aber ein eigentlich tragfähiges Geschäftsmodell voraus, aus dem sich mittel- und langfristig wieder stabil Gewinne erwirtschaften lassen sollten.

Unter dem Gesichtspunkt des Gläubigerschutzes sollten die Einstiegsvoraussetzungen hier also nicht zu niedrig sein, damit nicht auch „chronisch kranke“ Unternehmen die Gelegenheit erhalten, von einer solchen Möglichkeit zu profitieren ohne das die strukturellen Probleme behoben werden. Das dürfte dann langfristig eher allen schaden.

Über das CovInsAG und auch den Sanierungsbaukasten in InsO und StaRuG stehen bereits jetzt verschiedene gute Instrumente zur Verfügung, um Unternehmen zu helfen, die coronabedingt unter Druck stehen und sowohl finanz- als auch leistungswirtschaftlich einen Neustart zu schaffen.

Als überzeugter Europäer würde ich mir hier ein wenig mehr „sportliches“ Denken wie in den USA wünschen. Dort stellt „Insolvenz“ kein Unwort oder einen unter allen Umständen zu vermeidenden Umstand dar. Sondern einen ganz natürlichen Teil des Wirtschaftslebens, aus dem man lernen und sich auch wieder erholen kann. Und mit den hier vorhandenen Sanierungsinstrumentarien brauchen wir uns in Deutschland nicht zu verstecken.

Nov 16 2022

Niering betreut Insolvenz des Biotech-Unternehmens AYOXXA

Am 01.11.2022 hat das Amtsgericht Köln unseren Partner Rechtsanwalt Dr. Christoph Niering zum Insolvenzverwalter der AYOXXA Biosystems GmbH bestellt. Bei dem...
Nov 16 2022

Insolvenzzahlen des Statistischen Bundesamts

Statistisches Bundesamt meldet Anstieg der beantragten Regelinsolvenzen im Oktober 2022 um 18,4 % gegenüber September 2022. Außerdem 11,5 % mehr Unternehmensinsolvenzen...
Aug 18 2022

Kliniken in Not und kein Ende?

Der Druck auf das Gesundheitswesen, insbesondere auf die Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung steigt dramatisch. Gestraffte Krankenhausplanung auf Landesebene...
Jul 08 2022

Weitere Ausschüttung für Gläubiger des Winterberger Krankenhauses

Insolvenzgläubiger des St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH erhalten zweite von drei Ausschüttungen Quote von mehr als 50 % für die Insolvenzgläubiger Gute...
Jun 03 2022

Grünes Licht für Brendow: Insolvenzverfahren zum 01.06.2022 eröffnet – Produktion wird uneingeschränkt fortgesetzt

Am 01.06.2022 hat das Amtsgericht Kleve das Insolvenzverfahren des Moerser Traditionsbetriebes Joh. Brendow & Sohn Grafischer Großbetrieb & Verlag GmbH &...
Mai 02 2022

Kölner Hess-Gruppe ohne Zukunftsperspektive

Zum 01.05.2022 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet – Die Unternehmensgruppe im Bereich Autoteilehandel mit Hauptsitz in Köln und 25 deutschen Standorten sowie rund...
Mai 02 2022

Autoteile Jakobs kurz vor Übernahme

Nach Information des Insolvenzverwalters steht Investorenlösung für großen Autoteilehändler in Idar-Oberstein unmittelbar bevor - Rund 130 Arbeitsplätze und alle acht...
Apr 13 2022

Deutscher Hilfsdienst e.V. glückt Neustart

Pressemitteilung im Insolvenzverfahren Deutscher Hilfsdienst Kreisverband Mönchengladbach-Viersen e.V. Der in Mönchengladbach ansässige Deutsche Hilfsdienst...
Feb 24 2022

Hess Automotive – vorläufige Insolvenzverwaltung durch NST

Die Kölner Hess Automotive hat diese Woche beim Amtsgericht Köln einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Das Gericht hat hierauf dem Verfahren...
Feb 22 2022

Insolvenzplanverfahren der Decheng Technology AG erfolgreich abgeschlossen

Mit Beschluss vom 17.02.2022 hat das zuständige Amtsgericht Köln das Insolvenzplanverfahren über das Vermögen der Decheng Technology AG aufgehoben. Zuvor war in enger...